Das Beratungsgespräch

Im Erstgespräch (Dauer 1 Stunde) schildern Sie mir Ihr Anliegen, Beschwerden und Wünsche. In der Chinesischen Medizin werden viele Einzelinformationen zu einem „Puzzle“ zusammengefügt. Neben der Zungen- und Pulsdiagnose liefern z.B. die Beschreibung der Beschwerden/Schmerzen, Aussagen zu Appetit, Verdauung und Schlaf ebenso wie die Wahrnehmung von Emotionen wichtige Bausteine, die zusammengefügt zur ärztlichen Diagnose bzw. zum Befund der Ernährungsberaterin führen. Die sich anschließende, für die Ernährungsberatung sehr wichtige Beschreibung Ihrer aktuellen Ess- und Trinkgewohnheiten vervollständigen dieses Bild.

 

Nach dieser Analyse sind die Stärken bzw. Schwächen Ihrer derzeitigen Ernährungsgewohnheiten ersichtlich. Nun gilt es gemeinsam eine Strategie zu erstellen. Erste Ziele werden formuliert, um die derzeitigen Gewohnheiten schrittweise zu verändern. Berufliche und familiäre Bedingungen werden in der Strategieplanung ebenso berücksichtigt, wie Ihr „Küchen-Know-How“. Selbstverständlich stelle ich Ihnen die besprochenen Rezepte und Beratungsunterlagen zur Verfügung. Zum Verständnis notwendiges TCM-Wissen erläutere ich Ihnen gerne, damit Sie alle Zusammenhänge nachvollziehen können. An dieser Stelle weise ich noch einmal darauf hin, dass zur Umsetzung der Empfehlungen überwiegend Nahrungsmittel eingesetzt werden, die in unserem Kulturkreis bekannt sind.

 

Zu einem Folgegespräch nach 2 - 4 Wochen (Dauer 1 Stunde) bringen Sie ein aktuelles Ernährungsprotokoll (über 7 Tage) mit. Weitere Ziele werden gemeinsam formuliert, Wissen wird vertieft und bei der Umsetzung aufgetretene Fragen können geklärt werden. In Abhängigkeit von der Erkrankung bzw. Ihrem Anliegen können weitere Termine erforderlich sein, so z.B. im Rahmen einer Gewichtsreduzierung oder während einer Krebsbehandlung.

Eine Kostenbeteiligung durch eine gesetzliche Krankenkasse ist im Einzelfall abzuklären. Ich bin Ihnen dabei gerne behilflich.

 

Das Beratungsgespräch Vis à Vis ist mein bevorzugter Weg mit meinen Patienten zu kommunizieren. Dennoch hat sich durch eine steigende Anzahl an Patienten, die weit entfernt leben und eine weite Anreise scheuen, die Beratung per Telefon bzw. Skype entwickelt und bewährt. Für ein Beratungsgespräch auf diesem Wege benötigen Sie die aktuelle Diagnose Ihres TCM-Therapeuten. Besprochene Rezepte und weitere Beratungsunterlagen erhalten Sie anschließend auf dem Postweg bzw. per E-Mail.