Das Qi in der TCM

Unsere westliche Medizin kennt kein Pendant, um den Begriff Qi zufriedenstellend zu übersetzen.

„Alles ist Qi“, so das Verständnis der Chinesischen Medizin. Für viele Menschen bietet die Vorstellung einer den Körper durchströmenden Lebensenergie einen ersten Zugang zum Qi.

 

Es wird zwischen verschiedenen Qi-Formen differenziert, wie dem Vor- und Nachhimmels-Qi, dem Wahren-Qi (Zheng-Qi) und dem Abwehr-Qi (Wei-Qi). Im Focus der Ernährungsberatung steht das Nahrungs-Qi (Gu-Qi). Dieses ist die Basis für die gesamte Qi- und Blut-Produktion des Körpers und wird über gute Lebensmittel genährt.