Erläuterungen des Rezepts

 

Das Rezept zu diesem Congee greift die Kombination von Da zao und unge-röstete roten Erdnusskernen auf, die in der klassischen Literatur wiederholt beschrieben wird. 1 

Ungeröstete rote Erdnusskerne ergänzen die Mitte, harmonisieren den Magen und befeuchten die Lunge. Die rote Haut dynamisiert das Blut, stillt Blutungen. Sie glätten den Darm und fördern die Milchbildung. 

Reis unterstützt die Mitte-stärkende Wirkung zusätzlich.

Da zao ergänzt das Qi der Milz, stützt das Yin des Magens und ergänzt das Blut. 

Eine kleine Mengen brauner Rohrzucker hilft dabei die Mitte zu stützen. Darüber hinaus wirkt er leicht dynamisierend und harmonisierend auf das Blut. Er mildert akute Schmerzzustände und löst Stasen. ²

  

Das mild-süß schmeckende Congee mit guter Sättigung durch die ölhaltigen Erdnusskerne kann je nach TCM-Diagnose mit kleinen Mengen gedünstetem Obst kombiniert werden. Während Pfirsiche/Nektarinen den Bezug zum Blut und zur Blutstase aufnehmen, sind bei Trockenheit der Lunge Birnen oder Aprikosen indiziert. Feigen und Mispeln sind angezeigt bei Trockenheit des Darms. 

Das Congee bietet sich bei Menstruationsbeschwerden mit Blutmangel und Stase besonders bei Patientinnen mit niedrigem BMI, in der Stillzeit zur Förderung der Milchbildung, in der Schwangerschaft bei Trockenheit des Dickdarms infolge von Blut- und Säftemangel und nach auszehrender Erkrankung  mit Gewichtsverlust an. 

Bei Neigung zu Qi-Stagnation portionsweise Kardamom, Chen pi oder frische Bio-Mandarinenschale auf das gegarte Congee geben. 

Das Congee eignet sich vor allem als Frühstück.  

 

Wirkung der Zutaten

Da zao – Fructus jujubae

-Chin. rote Dattel

warm, süß, Milz, Magen

ergänzt und stützt Qi, harmonisiert die Mitte, befeuchtet Trockenheit, ergänzt die Säfte 3

Rote ungeröstete Erdnusskerne  

neutral, süß, Milz, Lunge, 

ergänzt die Mitte, harmonisiert den Magen, befeuchtet die Lunge, stillt Husten, fördert Milchbildung, befeuchtet den Darm, dynamisiert Blut  4

Rundkornreis

 

 neutral, süß, Milz, Magen

Ergänzt die Mitte, stützt das Qi, harmonisiert den Magen, behebt Diarrhoe 5

Brauner Rohrzucker

warm, süß, Milz, Magen, Leber

ergänzt die Mitte, besänftigt die Leber, löst Stasen, lindert akute Schmerzen, dynamisiert Blut ²

   

Weiterführende Informationen zu Kontraindikationen einzelner Heilkräuter sind der Fachliteratur zu entnehmen.

 

 

Quellenangabe 

1.    Engelhardt U., Hempen C, Chinesische Diätetik, 2. Auflage, Urban & Fischer  S. 76

2.     ebenda S. 348

3.    Chen, Chen, Chinesische Pharmakologie II, Verlag Systemische Medizin, 2014, S. 870

           4.    Engelhardt U.,  Hempen C., Chinesische Diätetik, Urban & Fischer, 2002, S. 348

            5.    Ebenda S. 34